Desing made in Germany

Wow. Was für ein Magazin! Heute landete das V-Mag in meinem Briefkasten. Nein, eigentlich musste der Postbote es händisch übergeben, denn in einen normalen Briefkasten passt der Brief nicht. Über das V-Mag war mir bisher noch nichts zu Ohren gekommen, kein Wunder – es erscheint mit Ausgabe #1/2012 das erste Mal. Und wie!


Zum Online-Artikel „DESIGN MADE IN GERMANY“

=====

Slanted

»v-mag ist eine Initiative der Druckerei Vogl in München. Zum Thema »Schöne Aussichten«, erschien soeben die erste Ausgabe, die eine Bestandsaufnahme der deutschen Kreativität an Hochschulen widerspiegeln möchte. Komplett auf Naturpapier produziert, werden Arbeiten von Studierenden aus den Bereichen Design, Architektur, Fotografie, Mode und Kunst präsentiert ...«


Zum Online-Artikel „SLANTED“

=====

Horizont

» “Schöne Aussichten“: Unter diesem Motto stellt das „V Mag“ in seiner ersten Ausgabe ein vielseitiges Portfolio junger Kreativer aus Design, Architektur, Mode, Fotografie und Kunst vor. Mit dem Magazin verbindet die Münchner Agentur Weidemeyer Keller Branding ihren ursprünglichen Auftrag, ein nachhaltiges Magazin für die Druckerei Vogl zu schaffen, mit der Idee, eine Kontaktbörse für Kreativtalente und ihre potenziellen Auftraggeber zu schaffen. ...«


Zu den Online-Artikeln HORIZONT
„TOPSTORY – AUFTRITT DES TAGES“
„YOUNG BUSINESS“

=====

W&V

» Kreative Bestandsaufnahme. Das neue Magazin “v-mag“ zeigt ausgewählte Arbeiten deutscher Studenten.
Design, Architektur, Fotographie, Mode und Kunst - das sind die Fachrichtungen der Hochschüler, deren Projekte und Entwürfe in der neuen Publikation „v-mag“ gezeigt werden. Das hochwertig produzierte Naturpapiermagazin ist monothematisch und erscheint jedes Semester ...«


Der W&V-Bericht als PDF

=====

Page

» Gerade ist das „v-mag“ erschienen. Wir sprachen mit Kerstin Weidemeyer und Markus Keller alias weidemeyer keller über die erste Ausgabe des Magazins über den kreativen Nachwuchs. „v-mag“ nennt sich ein neues Magazin, das dem kreativen Nachwuchs in Deutschland gewidmet ist. Studierende aus den Bereichen Design, Architektur, Fotografie, Mode und Kunst stellen darin sich und ihre Arbeiten vor. ...«


Zum Online-Artikel „PAGE“

=====